Home // Publikationen // Die Inszenierung der Freizeit

Die Inszenierung der Freizeit.

Die künstliche Welt der Freizeitparks und Ferienparadiese

Max Stemshorn (Hg.)
Süddeutsche Verlagsgesellschaft, Ulm 2000

Texte von Gert Kähler, Max Stemshorn und Peter Zellmann.
Fotos von Claudio Hils, Judah Altmann und Markus Wendler

Der Boom der künstlichen Freizeit- und Ferienparadiese stieß bis vor kurzem in der kulturell ambitionierten Öffentlichkeit und in den einschlägigen Kunst- und Architekturmedien bisher auf geringe Resonanz. Wenn überhaupt, beklagten Kritiker das Artifizielle, Kommerzielle und nicht zuletzt die negativen Auswirkungen dieser Freizeiteinrichtungen auf die Entwicklung unserer Städte und Landschaften. Auf der anderen Seite verhalfen die Freizeitaktivitäten und kommerziellen Events der Vergangenheit unseren Städten zu großzügigen Parkanlagen und touristischen Attraktionen. Was wäre Wien ohne Prater und Riesenrad, was Paris ohne Eiffelturm?

Das Buch nähert sich dem Thema auf differenzierte Weise. Die Autoren beschäftigen sich in ihren Beiträgen mit aktuellen Tendenzen in unserer Freizeitgesellschaft sowie mit Vorläufern heutiger Freizeit- und Themenparks, die sich bis über das 18. Jahrhundert hinaus zurückverfolgen lassen.

Das Buch erschien in Zusammenhang mit der gleichnamigen Ausstellung im Stadthaus Ulm.




Suche | Login | powered by editus® 4.1.5 | letzte Änderungen: 17.8.2016